Dr. med.
Bernadette Schmitt
Meerwiesertalweg 25l
66123 Saarbrücken
Firefox downloaden
Diese Seiten wurden für den Firefox Internetbrowser optimiert
Dr.med. Bernadette Schmitt
 
1957 geboren in Landsweiler-Reden
1977 Abitur am Gymnasium am Steinwald in Neunkirchen
1977 –1983 Medizinstudium in Homburg / Saar
1983 – 2001 Anästhesie und Intensivmedizin im Krankenhaus Ottweiler, Schmerzambulanz, Notärztin im Rettungsdienst
1987 Beginn der Ausbildung in alternativen Heilverfahren
1993 Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren, Homöopathie,
Chirotherapie
1995 Privatpraxis für Naturheilverfahren, Homöopathie mit Schwerpunkt: Homöopathie, Neuraltherapie u. Traditionelle Chinesische Medizin, Ernährungsmedizin in Ottweiler
2006 Verlegung der Praxis nach Saarbrücken
 
 
Beigeordnete für das Saarland im Landesvorstand Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte Deutschland DZVhÄ
 
Weiterbildungsermächtigung der Ärztekammer des Saarlandes für die Zusatzbereiche Akupunktur und Homöopathie
 
Mein Weg zur ganzheitlichen Medizin
Von 1983 bis 2001 war ich Narkoseärztin im Operationssaal und der chirurgischen Intensivstation sowie als Notärztin im Rettungsdienst tätig. Ich weiß aus eigener Anschauung, was die moderne westliche Medizin im Bereich Intensivmedizin und bei Operationen leisten kann.
Auf die Zunahme chronischer Erkrankungen kann die universitäre Medizin keine zufriedenstellenden Antworten geben. Der Patient muss sich damit abfinden, seine Medikamente - trotz möglicher Nebenwirkungen - bis zu seinem Lebensende einzunehmen. Eine dauerhafte Heilung wird als Möglichkeit gar nicht erst in Betracht gezogen. Ich hatte das große Glück schon zu Beginn meiner ärztlichen Tätigkeit einen Blick über den Tellerrand der sogenannten „Schulmedizin“ zu erhalten.
 
Über die Therapeutische Lokalanästhesie im Rahmen der Schmerztherapie erlernte ich Neuraltherapie und Akupunktur. Bei den Kongressen des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin in Freudenstadt kam ich in Kontakt mit weiteren naturheilkundlichen Methoden.
 
Die Klassische Homöopathie, mit einem Erfahrungsschatz von über 200 Jahren aus Europa, Amerika und Indien, sowie die Traditionelle Chinesische Medizin als 2000 Jahre erprobtes und wirkungsvolles System, sind nachvollziehbare Methoden zur Behandlung funktioneller Krankheiten, mit denen sich die analytische westliche Medizin schwer tut.
 
Die Behandlung hormoneller Störungen durch bioidentische, d.h. der Natur absolut baugleich nachgebildeter Hormone, ermöglicht völlig neue Perspektiven. Die bisher überwiegend eingesetzten chemischen Ersatzpräparate mit hormonähnlicher Wirkung sind für den Organismus Fremdkörper mit fatalen Folgen. Durch konsequente Nachahmung der Natur erhält man therapeutische Sicherheit. Grundlage eines gesunden Lebens ist gesunde Ernährung. Frisch, ohne künstliche Zusatzstoffe, regional, saisonal, möglichst in Bioqualität und bei tierischen Produkten aus artgerechter Haltung. Die westliche Ernährungsmedizin übersieht jedoch, dass der Mensch nicht standardisiert werden kann. Ernährungsempfehlungen müssen individuell auf die persönliche Konstitution und die Lebensumstände ausgerichtet werden. In diesem Punkt ist uns die TCM weit voraus. Sie ermöglicht für jeden eine Diagnose der persönlichen Regulationsstörung und zeigt individuelle Wege der Ernährungsumstellung auf. Bachblütentherapie als situative Hilfe in belastenden Lebenssituationen, sowie Neuraltherapie zur Ausschaltung von Störfeldern durch Narben ergänzen das ganzheitliche Gesundheitskonzept. Meine positiven Erfahrungen mit Homöopathie und Traditioneller Chinesischer Medizin begeistern mich jeden Tag aufs Neue. Diese Begeisterung versuche ich in der Fort- und Weiterbildung für Ärzte als Weiterbildungsermächtigte der saarländischen Ärztekammer zur Zusatzbezeichnung Homöopathie und Akupunktur an meine Kollegen weiter zu geben.